SPD-Landtagskandidatin Meri Uhlig

SPD-Landtagskandidatin Meri Uhlig

Liebe Karlsruherinnen und Karlsruher,

am 13. März 2016 kandidiere ich für den Wahlkreis Karlsruhe West. Diese Landtagswahl ist wichtig!
Ich möchte kein Zurück – ich möchte weiter auf dem Weg vorankommen, den die jetzige Landesregierung eingeschlagen hat. Die SPD hat die letzten 4,5 Jahre gut gearbeitet und die wichtigen Zukunftsthemen angepackt wie z.B. den Ausbau der Kleinkindbetreuung, die Einführung von Gemeinschaftsschulen und den Ausbau der Ganztagsschulen, das Landesarbeitsmarktprogramm und den Abbau der Schulden.

Meine Schwerpunkte sind Integration – Gute Arbeit – Familienpolitik.
Ich setze mich ein für eine transparente Integrationspolitik, für die Verbesserung von Arbeitsbedingungen (z.B. in Pflegeberufen und von Solo-Selbständigen) und für eine Familienpolitik, in der Eltern und Kinder zufrieden sind.

Kurz zu mir…..

1973 als Kind kroatischer Gastarbeiter in Karlsruhe geboren und in Kirrlach bei Bruchsal aufgewachsen. Ich bin verheiratet und habe zwei Kinder im Grundschulalter.

Ausbildung und Beruf

Nach der Realschule habe ich auf dem Wirtschaftsgymnasium in Bruchsal mein Abitur gemacht.

Der prägendste und erschütterndste Moment in meiner Jugend war das staatliche Auseinanderbrechen des ehemaligen Jugoslawiens. Meine Eltern hatten ihre Heimat bereits zu Beginn der 70er Jahre verlassen, da sie als Arbeitskräfte in Deutschland gebraucht wurden, aber viele unserer Familienmitglieder lebten noch im damaligen Jugoslawien. Mit Sorge verfolgten wir die politischen Auseinandersetzungen, die nationalistischen Tendenzen, den entstehenden Bürgerkrieg und den Völkermord in Srebrenica. Wir sprachen am Esstisch viel über den Bürgerkrieg, über die Radikalisierung und die Frage, wie sich das Selbstbestimmungsrecht der Völker letztlich doch friedlich umsetzen ließe. Diese Fragen, aber viel mehr der Wunsch Antworten zu finden, beschäftigten mich mehr und mehr. Wie kommt es zu Krieg? Und wie kann Frieden geschaffen werden? Wie kann gesellschaftlicher Zusammenhalt gefördert werden, trotz unterschiedlicher Interessen? Aus diesem Grund entschied ich mich nach dem Abitur Sozialwissenschaften, und im Fach Politikwissenschaften den Schwerpunkt Friedens- und Konfliktforschung, zu studieren.

Meine wichtigsten beruflichen Stationen der letzten Jahre hatte ich als Referentin beim Justizministerium Baden-Württemberg bei der Stabsstelle des Integrationsbeauftragten und ab 2011 im Integrationsministerium. Seit 2013 bin ich die Integrationsbeauftragte der Stadt Karlsruhe.

Sozialdemokratische Ideale

Ich bin Mitglied der SPD, weil diese Partei in ihrer langjährigen Geschichte immer die Partei war, die für Gerechtigkeit und Solidarität stand. Das sind die Werte, nach denen ich erzogen wurde, die in unserem Land hoch gehalten werden und für die wir in Zukunft einstehen müssen. Die Sozialdemokratinnen und -demokraten setzen sich seit Bestehen der Partei, seit über 150 Jahren, für gute Arbeitsbedingungen und für gerechte Lebenschancen ein.

Ich möchte nicht, dass meine Kinder in einem Land der sozialen Kälte aufwachsen. Ich möchte, dass sie die besten Bildungschancen bekommen und später eine gute Arbeit haben. Dies wünsche ich mir für alle Kinder in unserem Land. Jedes Kind soll die gleichen Teilhabe- und Verwirklichungschancen haben. Ich bin mir sicher: Das geht nur, wenn die SPD eine aktive Rolle in der Politik spielt.

Ich möchte meinen Beitrag dazu leisten und habe mich deswegen entschlossen, bei der Landtagswahl am 13. März 2016 zu kandidieren.

Ich stehe für…

– faire Arbeitsbedingungen in der Pflegebranche und bei Freiberuflern der Kreativwirtschaft

– gute Pflege, weil ältere Menschen in die Mitte der Gesellschaft gehören, aber keine Lobby haben

– eine ganzheitliche Familienpolitik, denn Familien brauchen finanzielle Unterstützung, eine gute Infrastruktur und vor allem Zeit füreinander

– eine moderne Bildungspolitik, in der Kinder individuell gefördert werden

– eine Integrationspolitik, die offen und nicht ideologisch ist, die anpackt statt zögerlich zu sein

Bitte unterstützen Sie mich mit Ihrer Stimme, damit ich unser gemeinsames Interesse für eine gerechte, soziale und nachhaltige Politik vertreten kann.

Herzlichst

Meri-Unterschrift

 

 

 

 

 

 

Logo-lang_rot